Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Archiv des St. Galler Tagblatts vom Freitag, 27. Februar 1998

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Osterbrauchtum

An den drei Mittwochabenden vom 4. , 18. und 25. März finden im katholischen Pfarreiheim Weiterbildungsanlässe zum Thema «Osterzeit - Osterbrauchtum» statt, je um 20 Uhr.
Am ersten Abend werden die beiden Seelsorger Toni Bühlmann und Harald Greve über theologische Aspekte der Fasten- und Osterzeit sprechen. Die beiden Referenten werden diese im Kirchenjahr wichtige Zeit aus katholischer und reformierter Sicht beleuchten und erklären.Am zweiten Abend wird über katholisches Brauchtum in der Fasten-/Osterzeit gesprochen, wobei Bekanntes, aber auch Unbekanntes aus der nahen und weiteren Region zu hören sein wird. In kleineren Gruppen wird es anschliessend Gelegenheit geben, Gedanken und Erfahrungen zu dieser Thematik zu diskutieren.Am dritten Abend werden sich die Teilnehmer in verschiedenen Gruppen handwerklich beschäftigen und einige Produkte gelebten Brauchtums herstellen. Dieser Abend fördert nicht nur das handwerkliche Geschick, sondern dient auch dem sozialen Kontakt.Die Weiterbildungsanlässe, organisiert durch den katholischen Pfarreirat (Gruppe Bildungsanlässe), sollen eine Möglichkeit sein, über Fasten- und Osterzeit nachzudenken und damit verbundenes Brauchtum kennenzulernen beziehungsweise wieder in Erinnerung rufen. Als Quelle emotionaler Religiosität spielt gelebtes Brauchtum eine wichtige Rolle.

Ohne Schnee

Auch ohne Schnee vergnügten sich die fast 50 Jungschärler der Chrischona-Jungschar in Eggerstanden. Sei's beim Blachen-Volleyball, beim Nachtspiel oder im Hallenbad: Die Jungschärler waren voll dabei und wurden so für den Schlittelspass entschädigt. Zum Wohl von Teilnehmern und Leiterteam trugen auch zwei Küchenfeen bei. Alle freuen sich bestimmt auf die nächsten Lager: Das regionale Pfingstlager (30. Mai bis 1. Juni) und in den Sommerferien dann das So-La (26. Juli bis 1. August).

FCR-Schnitzelverse

Die FCR-Schnitzelbanksänger bedanken sich bei ihrem Publikum. Wer noch keine Schnitzelbank hat, kann sie gratis in der Papeterie Eberle abholen.
ÖPPIS GFREUTSDie Romanshorner Fasnacht ist zu Ende, und es ist Zeit, danke zu sagen. Es wurde viel geboten, am SeeBööBall, am Fasnachtsumzug und am ersten Narreobig, der hundertprozentig gelungen ist. Ein Danke dem OK, das unsere Fasnacht zu einem vollen Erfolg machte, danke den Guggen, die für eine Superstimmung sorgten - am Ball, am Umzug und in den Beizen. Ich möchte mich auch bei allen Fasnächtlern bedanken, die mitgemacht haben und so die Romishorner Fasnacht zu einem einmaligen Erlebnis machten. Ich freue mich jetzt schon auf die Fasnacht 1999 und auf ein gelungenes Fest.
Manuel Bilgeri, Romanshorn
AGENDAHEUTEFreitagRomanshorn- Besuchstag Sekundarklassen, Textilarbeit/Werken und Hauswirtschaft. Vormittags ab 7.30 Uhr (Hauswirtschaft durchgehend), nachmittags ab 13.30 Uhr, Schulhäuser Weitenzelg und Reckholdern- «Titanic», deutsch ab 12 Jahren, 20.15, Kino ModernSalmsach Gemeindeversammlung, 20.00, Singsaal Berglischulhaus
MORGENSamstagRomanshorn- Besuchstag Sekundarklassen, Textilarbeit/Werken und Hauswirtschaft. Vormittags ab 7.30 Uhr, Schulhäuser Weitenzelg und Reckholdern- «Titanic», deutsch ab 12 Jahren, 15.00/20.15, Kino Modern

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Homepage St. Galler Tagblatt