Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Archiv des St. Galler Tagblatts vom Donnerstag, 26. Oktober 2000

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Himmel, Hölle, Fegefeuer

Romanshorner Pfarrei setzt sich vom 4. bis 12. November «Kreaktiv» mit dem Glauben auseinander

Nachdenken über Fragen des Lebens, des Glaubens, des Kircheseins: Im Rahmen einer «KREaktivWOCHE» lädt die Pfarrei St. Johannes in Romanshorn ein, eigene, aber auch neue Perspektiven zu entdecken.

CHRISTOPH ZWEILI

ROMANSHORN. Eine Woche «nicht nur für die Frommen» schwebt Pfarreirats-Präsident Florian Suter vor, angelehnt zwar an Volksmission und Glaubenswoche, aber einem neuen Kirchenverständnis Rechnung tragend.

Ein Team von rund 50 Personen aus allen kirchlichen Gruppen unter der Gesamtplanung des Pfarreirats hat während eines Jahres ein reichhaltiges Programm von kirchlichen Veranstaltungen zusammengestellt, alle unter dem Motto «wohin gehen wir?». «Es ist eine Einladung, sich aktiv mit Glaubensfragen auseinander zu setzen», übersetzt Suter und Gemeindeleiterin Gaby Zimmermann ergänzt: «Allein schon für diese Reichhaltigkeit hat sich das Engagement der vorbereitenden Gruppen gelohnt.»Die Gottesdienste in der «Kreaktivwoche» stehen einmal im Zeichen zeitgenössischer Musik, wenn die Band von St. Johannes auftritt oder der Projektchor eine deutsche Messe im Jazz-Stil singt, oder auch im Zeichen der Geschichte, wenn das Werk vieler Religionsschüler, eine handgefertigte Bibel, im Zentrum steht. Die Ökogruppe der Pfarrei präsentiert unter dem Titel «wie gehen wir?» die Resultate einer Erhebung bei den Gottesdienst-Besuchern, welche Verkehrsmittel auf dem Weg ins Gotteshaus verwendet werden. Referate behandeln das Bild der Familie im Wandel, zwischen Ideal und Wirklichkeit, beinhalten Zündstoff, indem Brisantes zur Urkirche heute und morgen thematisiert wird, oder stellen die biblische Perspektive zu Himmel, Hölle und Fegefeuer ins Zentrum. Im Zentrum der Woche steht ein von Regionaldekan Erich Häring moderiertes Gespräch «Kirche: gestern - heute - morgen» mit einer Theatereinlage der Gruppe «Chilezytraffer» in der Kantonsschule.Viermal wird ein Mittagstisch mit Schweizer und ausländischer Kost angeboten und auch für Jugendliche gibt es Angebote, zum Beispiel ein Bibelparcours oder eine Kino-Filmnacht. Montag bis Freitag, 6. bis 10. November, werden Morgen- und Abendgebet angeboten.
Programme von «Wohin gehen wir?» sind im Pfarreisekretariat, Schlossbergstrasse 24, erhältlich und liegen in der katholischen Kirche auf.

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Homepage St. Galler Tagblatt