Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Archiv des St. Galler Tagblatts vom Freitag, 1. November 2002

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Organist gibt Demission bekannt

Auf Ende Januar 2003 verlässt der Haupt- und Chororganist Alexander Koschel die katholische Pfarrei Romanshorn. Die Kündigung komme für die Kirchenvorsteherschaft völlig überraschend, wie sie in einer kurzen Pressemitteilung schreibt. Die Vorsteherschaft bedauert seinen Weggang und bedankt sich für den Einsatz von Alexander Koschel.

Der international tätige Konzert-Musiker ist erst seit Frühling als Organist in der katholischen Pfarrei angestellt. Die Kündigung ohne Angabe von Beweggründen, habe man am vergangenen Freitag im Briefkasten vorgefunden. Im kleinsten Kreise habe Alexander Koschel etwas mehr über seine Gründe, die zur Kündigung führten, Preis gegeben, aber Stillschweigen gewünscht, wie Gemeindeleiterin Gaby Zimmermann auf Anfrage informierte. Bereits bei der Anstellung habe man den in Friedrichshafen wohnhaften Koschel darauf hingewiesen, dass er für die Stelle in der katholischen Pfarrei Romanshorn überqualifiziert sei. Alexander Koschel war gestern für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Die Stelle werde jetzt ausgeschrieben, allerdings sei es sehr schwierig, Organisten zu finden. Für das nächste Jahr sei die musikalische Umrahmung der Gottesdienste gewährleistet. (chs)

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Homepage St. Galler Tagblatt