Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Archiv des St. Galler Tagblatts vom Freitag, 18. Juli 2003

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Johannestreff nimmt Form an

Katholiken stellen Gemeindehelfer und neue Kirchenmusikerin an

Im vergangenen halben Jahr traf sich die katholische Kirchenvorsteherschaft zu insgesamt sechs Sitzungen. In diese Zeit fiel auch die ordentliche Budget- und Rechnungsgemeinde. In den verschiedenen Ressorts gab es nebst vielen Besprechungen und Sitzungen auch viel Arbeit.

stephan Good

Nachdem die Kirchbürger an der Budgetversammlung sich für einen Umbau der Liegenschaft Höchner ausgesprochen haben, ging es darum, die weitere Planung voranzutreiben. Nach verschiedenen Vorarbeiten durch den bauleitenden Architekten Matthias Schuster konnte die Kirchenvorsteherschaft Anfang Mai die ersten Arbeiten vergeben.

Einweihung Anfang 2004

Fast zeitgleich nahm ein Bauausschuss seine Arbeit auf. In diesem Gremium, welches aus Mitgliedern von Seelsorgeteams, Pfarreirat und der Kirchenvorsteherschaft besteht, werden sorgfältig die verwendeten Baumaterialien und die Möblierung abgeklärt und mit Alternativen verglichen. Auch werden Wünsche, welche in verschiedenen Pfarreigruppierungen entstanden sind, genauer besprochen. Wenn die Bauarbeiten alle nach Termin ausgeführt werden, kann der Johannestreff Anfang 2004 eingeweiht werden. Auch im Ressort Friedhof konnten zwei Projekte abgeschlossen werden. Die beiden Katafalke, welche in der Leichenhalle stehen, wurden erneuert und lassen sich nun viel einfacher und mit weniger Aufwand reinigen. Beim Gemeinschaftsgrab wurden auf Anregung hin Blumen angepflanzt.

Neue Kirchenmusikerin

Der personelle Engpass bei den Organisten hat sich nach dem überraschenden Tod von Kurt Hasler noch verschärft. Das freie Pensum konnte dann aber glücklicherweise auf verschiedene Personen aufgeteilt werden. Der Kirchenvorsteherschaft ist es gelungen, auf den 1. August eine neue Kirchenmusikerin anzustellen. Ute Rendar aus Hamburg ist eine sehr versierte Kirchenmusikerin. In unserer Pfarrei wird sie sich in verschiedenen Bereichen der Kirchenmusik engagieren.Um das Seelsorgeteam im Bereich der Diakonie zu entlasten, wurde im vergangenen halben Jahr sehr intensiv über eine Neuanstellung diskutiert. Dabei wurde immer deutlicher, dass die gesuchte Person auch als Hilfsmesmer oder als Ferienaushilfe im Pfarreisekretariat einsetzbar sein sollte. Umso erfreulicher ist es, dass es der Kirchenvorsteherschaft gelungen ist, auf den 1. Oktober Toni Loser als Pfarreihelfer anzustellen. In Toni Loser wurde jemand gefunden, welcher mit unserer Pfarrei sehr stark verwurzelt ist und die Strukturen innerhalb der Kirchgemeinde bestens kennt.

43 Taufen

Aus der Kirchenstatistik ist zu entnehmen: Im vergangenen Jahr wurden 43 Kinder durch die Taufe in die Gemeinschaft aufgenommen. Am Weissen Sonntag durften 56 Kinder zur ersten heiligen Kommunion (Vorjahr 60). Regionaldekan Erich Häring spendete 48 Jugendlichen das Sakrament der Firmung (Vorjahr 40). 3 Brautpaare spendeten sich das Sakrament der Ehe (Vorjahr 6). 25 Männer (Vorjahr 16) und 28 Frauen (Vorjahr 13) wurden heimberufen. Nebst Neuzuzügern und solchen, die die Kirchgemeinde verlassen haben, sind im vergangenen Berichtsjahr 1 Person in die Kirche eingetreten und 23 ausgetreten. (stg)

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel