Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Archiv des St.Galler Tagblatts vom Freitag, 9. Januar 2004

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Weniger Steuerertrag

Ausgeglichenes Budget der Katholiken

Das Budget der katholischen Kirchgemeinde Romanshorn bewegt sich in der Höhe der Vorjahre. Der Umsatz beträgt 1,8 Millionen Franken.

Am 21. Januar werden die katholischen Kirchbürgerinnen und Kirchbürger über das Budget 2004 befinden. Ertrag und Aufwand halten sich die Waage: Je 1,8 Mio. Franken werden gemäss Voranschlag umgesetzt.

Weiterhin Ökostrom

Rund ein Drittel der Ausgaben werden wie immer für Gehälter und Entschädigungen aufgewendet. Im Bereich «Beiträge» schlägt vor allem die Zentralsteuer-Ablieferung zu Buche, währenddem sich die Pfarreigruppierungen sehr zurückhaltend verhalten. In Bezug auf die Unterhaltskosten weist die Vorsteherschaft auch darauf hin, dass weiterhin für den Stromverbrauch der Pfarrkirche Ökostrom eingekauft wird.

Steuerertrag geht zurück

Und für den Johannestreff, der am 18. Januar eingeweiht wird, sind 58 000 Franken an Abschreibungen vorgesehen - der künftig jährliche Betrag während der 15-jährigen Abschreibungszeit. Die Steuern werden voraussichtlich um 84 000 Franken oder 5 Prozent zurückgehen. Alles in allem rechnet die Vorsteherschaft mit einem ausgeglichenen Budget. Am 21. Januar beginnt die Kirchgemeindeversammlung um 20 Uhr im Pfarreiheim. (mb)

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel