Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Archiv der Thurgauer Zeitung vom Donnerstag 17. April 2003, Oberthurgau

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Besondere Liturgien zu Ostern

Eindrückliche Liturgien prägen die österlichen Gottesdienste der Katholischen Kirchgemeinde St. Johannes Romanshorn.

Romanshorn - Die drei österlichen Tage sind einzigartige Liturgien im Kirchenjahr. Unter dem Motto der Fastenzeit «Verstehen verändert» tasten sich die Gläubigen der Katholischen Kirchgemeinde St. Johannes Romanshorn an das Geheimnis des Glaubens von Tod und Auferstehung.

Am heutigen Hohen Donnerstag wird um 20 Uhr in der Pfarrkirche in Erinnerung an das letzte Abendmahl ein starkes Zeichen des Glaubens gesetzt. Anschliessend ist bis 22 Uhr Gelegenheit zur stillen Anbetung. Ab 21 Uhr findet im Pfarreisaal unter dem Titel «Verstosch mi?» eine ereignisreiche Nacht für Jugendliche mit Kurzfilm, Ateliers, Essen, Fackelmarsch, Nachtwache und Zmorge statt.

In der Karfreitagsliturgie wird um 15 Uhr an Verrat, Prozess, Verurteilung, Leiden und Tod Jesu und alles Unrecht dieser Welt gedacht. Der Kirchenchor singt mit Kantor und Orgel Teile der «Via crucis» von F. Liszt. Von 15 bis 17 Uhr treffen sich Mittelstufenschülerinnen und -schüler für einen Bibelparcours bei der Alten Kirche.

«Eiertütschete» am Osterfeuer

Die Liturgie der Osternacht (ab 21 Uhr) mit Texten, Lichtfeier, Osterbotschaft, Symbolen, Taufe und Eucharistiefeier ist begleitet von Panflöte, Gitarre und Orgel. Anschliessend erfolgt eine «Eiertütschete» am Osterfeuer.

Am Festgottesdienst vom Ostersonntag ist um 10.15 Uhr die «Missa brevis et solemnis in C» (Spatzenmesse) von W. A. Mozart und «Halleluja» von G. F. Händel mit dem Katholischen Kirchenchor, Solisten, Orgel und einem Ad-hoc-Orchester zu hören. (mgt.)

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Homepage Thurgauer Zeitung