Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Archiv der Thurgauer Zeitung vom Freitag 20. Juni 2003, Oberthurgau

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Neue Teilzeitstelle für Diakonie

46 Stimmberechtigte der Katholischen Kirchgemeinde Romanshorn genehmigten die Rechnung 2002. Anton Loser ist der neue Pfarreihelfer, Ute Rendar neue Kirchenmusikerin.

Romanshorn - Knapp 136 000 Franken beträgt der Ertragsüberschuss der Katholischen Kirchgemeinde Romanshorn: Präsident Cyrill Bischof und Pfleger Richard Bilgeri informierten an der Rechnungsgemeinde vom Mittwochabend über die Hintergründe und die Verwendung dieser Summe.

65 000 Franken werden für den Teilausbau des Dachgeschosses des Johannestreffs aufgewendet. Damit werde die nötige Infrastruktur geschaffen für die neue Teilzeitstelle im Bereich der Diakonie. Der künftige Pfarreihelfer sei die künftige Anlaufstelle für Hilfesuchende, werde die neue sozialdiakonische Arbeitsgruppe des Pfarreirates leiten, auch Kranke und Betagte besuchen und als Mesmer-Stellvertreter amten. Ab 1. Oktober wird dies Anton Loser tun.

Mit der übrigen Hälfte des Überschusses wird das Pachtland hinter der Kaplanei geräumt, ein Beamer angeschafft, das Fastenopfer unterstützt und das Archiv der Pfarrei und Kirchgemeinde neugeordnet. Und das Letztere sei eine spannende und für die Nachwelt wichtige Angelegenheit, sagte Vorsteher Stephan Good.

Kirchenmusik

Nach der Kündigung des Organisten habe man mit Ute Rendar eine Kirchenmusikerin gefunden und angestellt, die neben dem Dienst als Organistin auch die zahlreichen weiteren Musikerinnen und Musiker in der Kirchgemeinde unterstützen werde, informierte Gabi von Moos. Und sie werde als Kirchenmusikerin auch in der Katechese mitarbeiten.

Verabschiedet wurden drei engagierte Katechetinnen: Yvonne Bilgeri hatte während 21 Jahren, Rita Zillig während 17 Jahren und Heidi Ciminieri während 9 Jahren Religionsunterricht auf verschiedenen Stufen erteilt, sowie im Bereich Kinder- und Jugendgottesdienste mitgearbeitet. Janine Rimle und Regula Hug machen neu im Katechetinnen-Team mit.

Schliesslich wurde bekanntgegeben, dass der morgendliche Sechsuhr-Schlag des Kirchengeläutes nach Eingaben angrenzender Hotelbetriebe abgestellt wird. (mbö.)

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Homepage Thurgauer Zeitung