Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Archiv der Thurgauer Zeitung vom Donnerstag 19. Februar 2004, Oberthurgau

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel

Wer wird heuer der Bodenseefrosch?

Morgen Freitagabend treffen sich Guggenmusiken und Schnitzelbanksänger zum grossen «Romishorner» Narren- abend mit der Verleihung des Bodenseefrosches.

Romanshorn - Eigentlicher Höhepunkt der Romishorner Fasnacht und Treffpunkt der Romishorner Fasnachtswelt ist der Narrenabend von morgen Freitag um 20 Uhr im Bodansaal. Neben den Auftritten der Guggenmusiken und der Schnitzelbankgruppen wartet man natürlich gespannt auf die Verleihung des diesjährigen Bodenseefrosches. Wer tritt die Nachfolge des Frosches 2003, Urs Egger, an und darf diesen würdevollen Titel ein Jahr lang tragen? Ereignisse, die eine solche fasnächtliche Belohnung nach sich ziehen können, haben sich im verflossenen Jahr viele in «Romishorn» ereignet, sodass es dem Komitee sicher nicht schwer gefallen ist, den heurigen Frosch, oder ist es sogar eine Fröschin, zu küren.

Durch diesen geselligen Romishorner Narrenabend führt Stöff Sutter, der mit seinen pointierten Versen wohl auch noch manchen Einwohner der «Stadt am Wasser» beehren und tüpfen wird.

Fasnachtsgottesdienst

Auch dieses Jahr findet der stets kirchenfüllende Fasnachtsgottesdienst wieder statt. Am kommenden Sonntag startet um 10.15 Uhr dieser närrisch besinnliche Anlass in der katholischen Kirche. Ein anschliessender Apéro bringt die ganze Fasnachtsfamilie nochmals zusammen.

Der Kinder-Fasnachtsumzug, organisiert durch die Holzgass-Gluggere, beginnt am kommenden Dienstag um 13.30 Uhr beim Rebsamenschulhaus. Er führt die fröhliche Kinderschar zum Bodan, wo ein ausgelassener Maskenball die vielen kleinen und grossen Fasnächtler ihre eigene Fasnacht ausleben lassen wird. Den Abschluss der diesjährigen Romishorner Fasnacht bildet der erstmals ebenfalls am kommenden Dienstag ab 20 Uhr im Tanklager durchgeführte Maskenball mit Prämierung. In Zusammenarbeit mit den SeeBöögge werden das Tanklager-Tteam und eine Live-Tanzmusik dafür besorgt sein, dass ein würdevoller Abschluss die Romishorner Fasnacht 2004 zu Grabe trägt. Für alle «Romishorner» Fasnächtler ist der Besuch dieses Anlasses ein Muss, ist der doch der einzige urchige Maskenball in der «Stadt am Wasser».

Drei Schnitzelbankgruppen

Gespannt wartet man natürlich auch wieder auf die gesanglichen Auftritte der Schnitzelbankgruppen. Leider haben die Chratzbürsten ausgekratzt und ausgesungen. Sie werden in der bisherigen Zusammensetzung nicht mehr zu hören sein. Die verbleibenden drei Gruppen Flosschaoten, Tauchsüüder und FCR-Schnitzelbanksänger sind ab heute Donnerstag bis am Samstag in Romanshorn und Umgebung unterwegs und nehmen wiederum Personen und Begebenheiten in witziger Versform aufs Korn. (kt.)

Zum Medienspiegel / Zum Originalartikel