Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Die Psalmen, Kapitel 83

Eine Bitte um Hilfe gegen Feinde des Volkes

1 [Ein Lied. Ein Psalm Asafs.]
2 Schweig doch nicht, o Gott, bleib nicht still, / o Gott, bleib nicht stumm!
3 Sieh doch, deine Feinde toben; / die dich hassen, erheben das Haupt.
4 Gegen dein Volk ersinnen sie listige Pläne / und halten Rat gegen die, die sich bei dir bergen.
5 Sie sagen: «Wir wollen sie ausrotten als Volk; / an den Namen Israel soll niemand mehr denken.»
6 Ja, sie halten einmütig Rat / und schliessen ein Bündnis gegen dich:
7 Edoms Zelte und die Ismaeliter, / Moab und die Hagariter,
8 Gebal, Ammon und Amalek, / das Philisterland und die Bewohner von Tyrus.
9 Zu ihnen gesellt sich auch Assur / und leiht seinen Arm den Söhnen Lots. [Sela]
10 Mach es mit ihnen wie mit Midian und Sisera, / wie mit Jabin am Bach Kischon,
11 die du bei En-Dór vernichtet hast. / Sie wurden zum Dung für die Äcker.
12 Mach ihre Fürsten wie Oreb und Seeb, / wie Sebach und Zalmunna mach all ihre Führer! /
13 Sie sagten: «Wir wollen Gottes Land erobern.»
14 Mein Gott, lass sie dahinwirbeln wie Staub, / wie Spreu vor dem Wind!
15 Wie das Feuer, das ganze Wälder verbrennt, / wie die Flamme, die Berge versengt,
16 so jage sie davon mit deinem Sturm / und schrecke sie mit deinem Wetter!
17 Bedecke mit Schmach ihr Gesicht, / damit sie, Herr, nach deinem Namen fragen.
18 Beschämt sollen sie sein und verstört für immer, / sollen vor Schande zugrunde gehn.
19 Sie sollen erkennen, dass du es bist. Herr ist dein Name. / Du allein bist der Höchste über der ganzen Erde.