Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Die Psalmen, Kapitel 86

Der Hilferuf eines Armen zu Gott

1 [Ein Gebet Davids.] Wende dein Ohr mir zu, erhöre mich, Herr! / Denn ich bin arm und gebeugt.
2 Beschütze mich, denn ich bin dir ergeben! / Hilf deinem Knecht, der dir vertraut!
3 Du bist mein Gott. Sei mir gnädig, o Herr! / Den ganzen Tag rufe ich zu dir.
4 Herr, erfreue deinen Knecht; / denn ich erhebe meine Seele zu dir.
5 Herr, du bist gütig und bereit zu verzeihen, / für alle, die zu dir rufen, reich an Gnade.
6 Herr, vernimm mein Beten, / achte auf mein lautes Flehen!
7 Am Tag meiner Not rufe ich zu dir; / denn du wirst mich erhören.
8 Herr, unter den Göttern ist keiner wie du / und nichts gleicht den Werken, die du geschaffen hast.
9 Alle Völker kommen und beten dich an, / sie geben, Herr, deinem Namen die Ehre.
10 Denn du bist gross und tust Wunder; / du allein bist Gott.
11 Weise mir, Herr, deinen Weg; / ich will ihn gehen in Treue zu dir. Richte mein Herz darauf hin, / allein deinen Namen zu fürchten!
12 Ich will dir danken, Herr, mein Gott, / aus ganzem Herzen, / will deinen Namen ehren immer und ewig.
13 Du hast mich den Tiefen des Totenreichs entrissen. / Denn gross ist über mir deine Huld.
14 Gott, freche Menschen haben sich gegen mich erhoben, / die Rotte der Gewalttäter trachtet mir nach dem Leben; / doch dich haben sie nicht vor Augen.
15 Du aber, Herr, bist ein barmherziger und gnädiger Gott, / du bist langmütig, reich an Huld und Treue.
16 Wende dich mir zu und sei mir gnädig, / gib deinem Knecht wieder Kraft / und hilf dem Sohn deiner Magd!
17 Tu ein Zeichen und schenke mir Glück! / Alle, die mich hassen, sollen es sehen und sich schämen, / weil du, Herr, mich gerettet und getröstet hast.