Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Die Psalmen, Kapitel 115

Der Gott Israels und die Götter der anderen Völker

1 Nicht uns, o Herr, bring zu Ehren, / nicht uns, sondern deinen Namen, / in deiner Huld und Treue!
2 Warum sollen die Völker sagen: / «Wo ist denn ihr Gott?»
3 Unser Gott ist im Himmel; / alles, was ihm gefällt, das vollbringt er.
4 Die Götzen der Völker sind nur Silber und Gold, / ein Machwerk von Menschenhand.
5 Sie haben einen Mund und reden nicht, / Augen und sehen nicht;
6 sie haben Ohren und hören nicht, / eine Nase und riechen nicht;
7 mit ihren Händen können sie nicht greifen, / mit den Füssen nicht gehen, / sie bringen keinen Laut hervor aus ihrer Kehle.
8 Die sie gemacht haben, sollen ihrem Machwerk gleichen, / alle, die den Götzen vertrauen.
9 Israel, vertrau auf den Herrn! / Er ist für euch Helfer und Schild.
10 Haus Aaron, vertrau auf den Herrn! / Er ist für euch Helfer und Schild.
11 Alle, die ihr den Herrn fürchtet, vertraut auf den Herrn! / Er ist für euch Helfer und Schild.
12 Der Herr denkt an uns, er wird uns segnen, / er wird das Haus Israel segnen, / er wird das Haus Aaron segnen.
13 Der Herr wird alle segnen, die ihn fürchten, / segnen Kleine und Grosse.
14 Es mehre euch der Herr, / euch und eure Kinder.
15 Seid gesegnet vom Herrn, / der Himmel und Erde gemacht hat.
16 Der Himmel ist der Himmel des Herrn, / die Erde aber gab er den Menschen.
17 Tote können den Herrn nicht mehr loben, / keiner, der ins Schweigen hinabfuhr.
18 Wir aber preisen den Herrn / von nun an bis in Ewigkeit. / Halleluja!