Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Das Buch der Sprichwörter, Kapitel 2

1 Mein Sohn, wenn du meine Worte annimmst / und meine Gebote beherzigst,
2 der Weisheit Gehör schenkst, / dein Herz der Einsicht zuneigst,
3 wenn du nach Erkenntnis rufst, / mit lauter Stimme um Einsicht bittest,
4 wenn du sie suchst wie Silber, / nach ihr forschst wie nach Schätzen,
5 dann wirst du die Gottesfurcht begreifen / und Gotteserkenntnis finden.
6 Denn der Herr gibt Weisheit, / aus seinem Mund kommen Erkenntnis und Einsicht.
7 Für die Redlichen hält er Hilfe bereit, / den Rechtschaffenen ist er ein Schild.
8 Er hütet die Pfade des Rechts / und bewacht den Weg seiner Frommen.
9 Dann begreifst du, was Recht und Gerechtigkeit ist, / Redlichkeit und jedes gute Verhalten;
10 denn Weisheit zieht ein in dein Herz, / Erkenntnis beglückt deine Seele.
11 Besonnenheit wacht über dir / und Einsicht behütet dich.
12 Sie bewahrt dich vor dem Weg des Bösen, / vor Leuten, die Verkehrtes reden,
13 die den rechten Weg verlassen, / um auf dunklen Pfaden zu gehen,
14 die sich freuen am bösen Tun / und jubeln über die Verkehrtheit des Schlechten,
15 deren Pfade krumm verlaufen / und deren Strassen in die Irre führen.
16 Sie bewahrt dich vor der Frau des andern, / vor der Fremden, die verführerisch redet,
17 die den Gefährten ihrer Jugend verlässt / und den Bund ihres Gottes vergisst;
18 ihr Haus sinkt hinunter zur Totenwelt, / ihre Strasse führt zu den Totengeistern hinab.
19 Wer zu ihr geht, kehrt nie zurück, / findet nie wieder die Pfade des Lebens.
20 Darum geh auf dem Weg der Guten, / halte dich an die Pfade der Gerechten;
21 denn die Redlichen werden das Land bewohnen, / wer rechtschaffen ist, wird darin bleiben.
22 Die Frevler aber werden aus dem Land verstossen, / die Verräter aus ihm weggerissen.