Katholische Pfarrei Romanshorn
Details zu den einzelnen Fotos? - Klicken Sie darauf!
Pfarramt+Kontakt+Adressen Pfarramt + Kontakt + AdressenSitemap SitemapImpressum Impressum

Romanshorn hat das Zertifikat „Kirchliches Umweltmanagement Grüner Güggel“ erhalten

Im festlichen Gottesdienst am 8.11. um 10:15 erhielten die ersten Schweizer Kirchgemeinden diese Auszeichnung von der ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Kirche und Umwelt (oeku): die katholischen Kirchgemeinden Arbon, Ermatingen, Güttingen, Sirnach und Romanshorn. Zu den Umweltpionieren gehört auch die evangelische Kirchgemeinde Meilen, die am 6.12. die gleiche Anerkennung bekommt.

Festlicher Gottesdienst vom 8. Nov. 2015

Kirchliches Umweltmanagementsystem „Grüner Güggel“ erstmals an Schweizer Kirchgemeinden

Das Umweltlabel „Grüner Güggel“ wurde in Anlehnung und mit Unterstützung des bereits breit in Deutschland eingeführten Grünen Gockels von Umweltpionieren aus der Oekumenischen Arbeitsgemeinschaft Kirche und Umwelt (Oeku), dem Projektleiter Andreas Frei, der Katholischen Landeskirche Thurgau und Pilotgemeinden entwickelt und umgesetzt.

Die Auszeichnung steht am Schluss eines Weges, den motivierte Umweltteams aus kirchlichen Angestellten und Gemeindeglieder miteinander gegangen sind. In unserer Gemeinde haben im Team gearbeitet: Daniel Anthenien, Thomas Walliser Keel, Daniel Bischof, Helena Städler, Fritz Buchholz, Stefan Günter, Gaby Zimmermann und Projektleiter Andreas Frei.

Die Zertifizierungsfeier ist das vorläufige Ziel dieses Weges. Neben Pflichtbereichen wie zum Beispiel die Einführung einer Energiebuchhaltung oder die Analyse des Papier- und Abfallaufkommens haben die Gemeinden auch individuelle Schwerpunkte gesetzt, um ihren ökologischen Fussabdruck zu reduzieren. Eine biodiverse Umgebungsgestaltung stand bei drei Gemeinden im Vordergrund. Um eine solche zu erreichen, wurden die Grünflächen zum Teil mit externen Fachpersonen analysiert und Verbesserungsmassnahmen definiert. Eine andere Gemeinde wird ihr Beschaffungswesen verbessern und hat dafür als ersten Schritt eine Ist-Analyse erstellt. Was bereits an nachhaltigen Massnahmen umgesetzt bzw auf den Weg gebracht ist, kann sich sehen lassen!

Nach der Übergabe der Zertifizierungsurkunde samt einer Messingplakette wird die Arbeit in den Gemeinden weitergehen, aber nicht mehr so intensiv wie bei der Einführung des Managementsystems. In den sogenannten Schöpfungsleitlinien, die als einer der ersten Schritte erstellt wurden, verpflichteten sich die Gemeinden zu einem „kontinuierlichen Verbesserungsprozess“. Das Management ist eingeführt und will aufrechterhalten werden. Weitere Themen, was auch noch angepackt werden kann, sind vorhanden. Und die Mitglieder der Umweltteams haben sich viel Knowhow angeeignet und sind nach wie vor hoch motiviert, sich für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen!

Weitere Infors über den Grüenen Güggel:

 Grüner Güggel Schweiz (www.oeku.ch)
 Aktion Kirche und Tiere Schweiz (AKUT)
 Katholische Kirche Thurgau zum Grüene Güggel
 Grüner Gockel Deutschland
 Grüner Hahn Internationale Homepage
 Dokument Schöpfungsleitlinien
 Umweltbericht Romanshorn 2015

Vertreter der zertifizierten Gemeinden mit ihren Vertretern und den Zertifikaten
Vertreter der zertifizierten Gemeinden mit ihren Vertretern und den Zertifikaten

Logo Grüner Güggel

Leitung der Projektgruppe

Daniel Anthenien
Hinterlohstrasse 14
8590 Romanshorn
Telefon 071 461 24 17
daniel.anthenien(at)bluewin.ch

Daniel Anthenien bei Zertifikatsübergabe
Daniel Anthenien (links im Bild)